Schwindende Kommentare? Nicht mit uns!

26. Januar 2016 | 19 Kommentare

Das Murren und die Unzufriedenheit mehren sich - verschwindende Leser, weniger Kommentare, im Allgemeinen weniger Rückmeldung auf seine Posts. Da ich in den letzten Monaten nicht gebloggt habe, hat mich dieses Thema nicht sehr betroffen, aber dieser Post von May hat mir diesen kleinen Missstand in der Bloggerwelt wieder ins Gedächtnis gerufen. Alle wünschen sich verständlicherweise möglichst viel Feedback zu ihrem Content, aber ich schätze wir haben auch alle Zeitprobleme und lassen daher das Bloglesen und vor allem das Kommentieren gern mal auf der Strecke liegen.

Und wisst ihr was? Das muss nicht sein ;) Alleine Bloggen ist doof, ein Kommentar pro Tag kostet nicht viel Zeit und erheitert die Gemüter. Share the love! Um euch dabei zu helfen, den inneren Schweinehund zu überwinden, gibt es eine ganz tolle Sache - die Kommentar-Challenge 2016, bei der ich nun auch schon zum dritten Mal mitmache. Klingt härter als es ist, denn das einzige Ziel der Challenge ist es, seine Kommentare auf anderen Blogs wieder zu vermehren und regelmäßiger werden zu lassen! Das könnten wir alle brauchen, oder? Für mich ist es immer ein ganz schöner Ansporn, wenn ich am Ende des Monats notieren kann, wie viele Kommentare ich hinterlassen habe. Auf diesem Weg sind 2014 über 1000 und 2015 über 600 Kommentare meinerseits zusammengekommen; und glaubt mir, da waren auch Monate dabei, wo ich nur 5 Kommentare geschrieben habe. Also wenn ich das kann, könnt ihr das auch. :)

Ich würde mich wirklich freuen, wenn ich einige von euch in der Teilnehmerliste wiederfinden würde. Beeilt euch aber, die Anmeldung bei Tina ist nur noch bis 1. Februar 2016 möglich! Also schnell hier entlang!

19 Kommentare

  1. Hey Sandra,

    ein Umstand über den sich ja doch sehr viele beschweren und ich schließe mich da nicht aus. Man gibt sich viel Mühe zu für einen Beitrag und man sieht zumindest, dass er angeklickt wurden ist ohne Ende, aber Feedback gibt es eher wenig.
    Ich hab vor rund einer Woche beschlossen für mich selbst gegenzuwirken, ich kann natürlich nicht meinen eigenen Blog vorantreiben, aber ich denke mir, dass wenn jeder von uns bei sich selbst anpacken würde, dann lässt sich das doch ein bisschen eindemmen.
    Für viele mag meine Entscheidung eventuell zu extrem sein, aber ich hab mir vorgenommen jeden Post zu kommentieren den ich lese. Ich persönlich kann nicht sagen, dass ich es als wesentlichen Mehraufwand empfinde und ich schreibe nicht zwingend nur 1-2 Zeilen, aber letztendlich ist auch ein Abschnitt realtiv schnell getippt und man macht damit jemandem eine kleine Freude. :)
    Auch hab ich mir an manchen Tag bewusst Zeit genommen um Blogs zu lesen, so kam ich allein gestern auf rund 20 Kommentare und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dass ich dadurch dann ein bisschen weniger Zeit ins Lesen investiert habe, hat mich nicht gestört.
    Vielleicht sollte sich jeder wieder darauf besinnen warum wir Blog folgen, weil es auch Spaß macht sie zu lesen.
    Auf jeden Fall schön, dass es mal diskutiert wird, danke für dein Beitrag. :)

    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Svenja,

      Ich finde schon, dass du dadurch deinen eigenen Blog vorantreiben kannst! Wenn du selbst Kommentare schreibst, werden andere Blogger schneller auf dich aufmerksam und merken sich vor allem, dass du bei ihnen kommentierst. Zumindest geht es mir so. Ich "revanchiere" mich tausendmal lieber bei einer Person, die auch mal einen Beitrag von mir gelesen und kommentiert halt, als auf einem Blog, wo ich vielleicht gar keine Antwort bekomme und ich mich somit total ignoriert fühle...

      Extrem würde ich es nicht nennen, aber sehr mutig und aufwändig! Sehr viele Posts lese ich mit meinem Handy, und da mag ich kommentieren überhaupt nicht, das spar ich mir immer für eine Zeit auf wenn ich am Laptop bin.

      Löschen
  2. Dann fang ich doch bei dir mit dem mehr kommentiere an :)
    Danke fürs aufmerksam machen, ich hab mich auch gerade angemeldet. Ich habe immer wieder kommentarfaule Zeiten und probiere mal dieses Jahr fleißiger zu sein :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommentarfaule Zeiten hab ich natürlich auch zuhauf! Vor allem wenn ich sowieso grad Stress hab und daher nicht oft aus Spaß am Laptop bin. Dennoch bin ich gut gewillt, wieder ein paar Kommentare auf die Reihe zu kriegen, auch wenn es wahrscheinlich wieder weniger sind als letztes Jahr :D

      Löschen
  3. Hallo Sandra,

    danke für den Tipp, das schaue ich mir doch gern mal an! Ich bin immer recht bemüht, mir auch Posts anderer Blogger durchzulesen und ggf. zu kommentieren. Vielleicht ist die Challenge dann genau das Richtige für mich. :)

    GLG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sich drum bemühen und sich Gedanken drüber zu machen ist schon die halbe Miete!

      Löschen
  4. Was ich bei den Blogspot Blogs immer vermisse, ist der "Like" bzw. "Gefällt mir" Button. Bei Wordpress Blogs gibt es den oft, und selbst wenn man dann nicht wirklich etwas zu sagen hat, oder nichts besonders kreatives was nicht auch 10 andere Kommentierer vor einem schon gesagt haben, kann man trotzdem ein kleines Feedback durch nur einen Klick geben und ist nicht so unsichtbar wie die, die "nur" lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Bianca,

      ich finde, bei Blogspot ist das ganz gut mit der Verknüpfung mit Google+ gewährleistet. Da kann man dann Beiträge teilen und weiterempfehlen. Ist zwar nicht dasselbe, aber ähnlich. :)

      LG Steffi

      Löschen
    2. Blogspot steht Wordpress ja in vielen Sachen nach ... Ist der Button dann mit Facebook verbunden? Nein, oder? Ich bilde mir ein dass es sowas ähnliches gibt, aber es niemand nutzt oder so - aber da kann ich mich jetzt auch täuschen. Bin ein bisschen eingerostet von den letzten Monaten. ;) Ein Versuch von mir dieses "Like" zu imitieren war die Rückmeldungs-Leiste kurz bevor die Kommentare beginnen. Da kann man beliebige Wörtchen zum Ankreuzen einsetzen :) Die Betätigung dort hält sich in Grenzen, aber ich lasse es trotzdem.

      Und die Variante mit G+ bietet sich natürlich auch super an, wenn man G+ denn nutzt. :)

      Löschen
    3. @Steffi: Die Verknüpfung mit Google+ muss ich mir dann mal nochmal genauer ansehen. Habe zwar dort ein relativ aktuelles Profil, aber 0 Kontakte und daher auch keine Ahnung wie das mit Blogprofilen oder so funktioniert. :) Doof ist dann aber auch, dass ich Blogs meistens morgens auf der Arbeit lese, bevor ich in den Tag starte, und hier ist Social Media (also auch Google+) blockiert. :-(

      @Sandra: Mit Facebook ist der Button nicht verbunden, sondern mit dem Wordpress Profil. Ist eigentlich auch nicht optimal.

      Da finde ich deine Rückmeldungs-Leiste echt klasse, da braucht man garkein eigenes Profil. :) Die habe ich gestern gar nicht gesehen. Das ist zwar dann anonym, aber so ein bisschen wie auf Lovelybooks, da freut man sich ja auch über <3 ;-)

      (hab gerade mal getestet, die wird in meinem Internet Explorer 11 wohl nicht dargestellt :( aber im Firefox sehe ich sie :) da fehlt mir wohl irgendeine Einstellung oder ein PlugIn... )

      Löschen
  5. Hallo Sandra,

    schön, dass auch du auf dieses "Problem" aufmerksam machst.
    Ich habe mir auch für dieses Jahr vorgenommen, ohne dass ich von dieser Challenge gewusst habe, mir zumindest einmal in der Woche Zeit zu nehmen und aktiv die Blogbeiträge durchzusehen und auch Kommentare zu hinterlassen.
    Denn ich weiß, wie sehr ich mich über ein Kommentar freue und genauso wird es jedem anderen Blogger auch gehen.
    Auf viel mehr Kommentare auf den Blogs! :)

    Liebe Grüße,
    Lyiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genauso ist es - ich finde, wenn man sich auf anderen Blogs durch Kommentare bemerkbar hat, hat man auch gleich eine gute Chance, dass sich manche Blogger revanchieren. Wie du mir so ich dir und so :) Wer selbst nie irgendwo kommentiert darf sich meiner Meinung nach über fehlendes Feedback nicht beschweren ...

      Löschen
  6. hey :)
    ich glaube, ich mache auch mit, ich hab generell schon letztes Jahr versucht endlich mal mehr zu kommentieren und glaube, eine Challenge motiviert dann doch noch mehr ;)

    Ich muss aber auch sagen, dass es mich demotiviert, wenn ich dann auf meine Kommentare keine Antwort bekomme - also irgendwo ist es mir aufgefallen, da habe ich eine frage gestellt und festgestellt, die Bloggerin antwortet auf ihre Kommentare einfach nicht (also nicht nur auf meinen, sonst hätte man sagen könnten, sie hat es vergessen)... Für mich heißt das allerdings, dass sie auch keinen Austausch auf ihrem Blog möchte^^

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena,

      Ich hab auch grad deinen Post zur Challenge gesehen. Ja stimmt, man kann natürlich auch ohne Challenge probieren, für sich selbst mehr zu kommentieren, aber mich spornt es gemeinsam mit anderen Bloggern einfach mehr an. :)

      Da kann ich dir recht geben - das geht mir auch so auf den Keks! Dass bei einem großen Blog nicht auf jeden Kommentar geantwortet werden kann verstehe ich, aber manche versuchen es ja gar nicht. Richtig blöd komm ich mir dann vor wenn ich, wie du gesagt hast, eine oder sogar mehrere Fragen gestellt habe ... Man fühlt sich dann einfach ein bissel veräppelt finde ich, auf jeden Fall nicht wertgeschätzt! Sowas merk ich mir natürlich auch wenn das öfter passiert, und kommentiere auf dem Blog dementsprechend auch weniger oder gar nicht mehr.

      Löschen
  7. Ich hab vor zwei Jahren an der Challenge teilgenommen und nach zwei Monaten schon nicht mehr mitgezählt. Die Challenge war ein toller Grund mehr zu kommentieren und hat dazu geführt, dass ich die Hemmschwelle überwinde, die mich so oft davpn abgehalten hat, zu kommentieren. Die Früchte sähe ich also immer noch, auch wenn ich dieses Jahr nicht dran teilnehmen werde. Dennoch, eine tolle Sache und ich wünsch uns allen mehr Kontakt zu einander! :)

    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann war wohl das Prinzip der Challenge nix für dich, aber wenn du diesen Gedanken selbst weitergeführt und ausgeübt hast, hat die Challenge ihren Sinn ja vollkommen erfüllt!

      Löschen
  8. Liebe Sandra,

    freut mich, dass du bei dir auf dem Blog noch einmal auf die Challenge aufmerksam gemacht hast! Hat auch zu einem zweiten Teilnehmerschwung geführt ;D Wir sind jetzt schon 42! Echt krass, bin aber sehr gespannt, wie langfristig bei der Stange gebleiben wird. Denn das Jahr ist lang und die Motivation verändert sich einfach. Aber ich bin optimistisch, bei dem guten Start!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sandra,

    das ist ja eine tolle Idee. Aber leider bin ich einen Tag zu spät... aber ich kommentiere auch ohne Challenge ganz gerne auf anderen Blogs! :)

    Liebe Grüße
    Tina von
    http://maerchenfarben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. ich kommentiere auch sehr gerne auf blogs...eine challenge brauche ich dazu nicht wirklich :)

    habt schöne ostertage ihr lieben,

    luana

    AntwortenLöschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Zeit nimmst und die Mühe machst, mir deine Meinung oder dein Feedback zu hinterlassen! Ist der Beitrag schon etwas älter, wird dein Kommentar nicht gleich sichtbar sein, sondern muss zuerst von mir freigegeben werden.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum