Der letzte Elf - Silvana De Mari [Rezension]

25. April 2013 | 8 Kommentare


Der letzte Elf



Preis: € 8,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 368
Altersempfehlung: ab 11
Meine Wertung: 4 Pusteblumen
Originaltitel: L'Ultimo Elfo
Reihe: ?
Verlag: cbj
Will ich kaufen!




Elf und Mensch, das passt nicht zusammen! So viel weiß Yorsch, der Kürzlicherstgeborene, auch wenn er sonst noch fast nichts über die Welt weiß. Doch sind es ausgerechnet zwei Menschen, die sich einer annehmen, als er verwaist und einsam zurückbleibt - er, der letzte Elf der Welt. Und als solcher ist er dazu bestimmt, die Erde aus dem dunklen Zeitalter der Kälte und  des ewigen Regens, in dem sie zu versinken droht, zu führen. Damit dies gelingt, muss Yorsch aber zuerst ein anderes verwaistes Wesen finden: den letzten Drachen! Und als sich der letzte Elf und der letzte Drache finden, nimmt eine uralte Prophezeiung ihren Lauf und für die beiden Freunde beginnt das Abenteuer ihres Lebens ...

Ich weiß noch, als ich das Buch das erste Mal gelesen habe, war ich alles andere als begeistert. Es hat mir einfach keinen Spaß gemacht. Neulich beim Ausmisten wurde ich aber durch das Cover wieder drauf aufmerksam, und mich hat so eine Lust gepackt, dass ich mich gleich hingesetzt und gelesen habe. Hat sich aber gelohnt ;)

Der erste Teil des Buches schildert, wie die Menschen Monser und Sajra auf das letzte Elfenkind Yorschkrunsquarkjolnerstrink treffen, es aufnehmen und zum letzten Drachen geleiten. Diesen Part fand ich besonders niedlich, weil es zwischen Elf und Mensch oft witzige Missverständnisse gab. Yorschs kindliche, menschenweltfremde Art trug dazu bei, und manchmal hatte die Geschichte ein bisschen was von einem Märchen.

Ich muss zugeben, die Geschichte gefällt mir an diesem Buch am besten. Der Schreibstil - relativ einfach und schlicht, aber doch mit einer besonderen Note und manchmal wie gesagt recht märchenhaft - und die Charaktere waren zwar nicht schlecht, wobei der Fokus der letzteren doch deutlich auf Yorsch und Erbrow, dem Drachen, lag, und die anderen Protagonisten eher Nebensache waren. Teilweise gab es auch einige Ungereimtheiten, wie man sich zum Beispiel von "jämmerliche Kreatur" zu "mächtiges und über alle Maßen gütiges Wesen" in drei Seiten wandeln kann ... na ja.

"Das erscheint mir ein aufs Wesentliche beschränktes Gepäck; wenn uns die Bogenschützen angreifen, kannst du immer noch Gedichte vorlesen und sie mit dem Kreisel spielen lassen" S. 273

Die Story ist manchmal sogar witzig, aber die Grundidee an sich ist eigentlich total traurig. Der letzte Elf, der letzte Drache und noch dazu so viel Leid unter den Menschen.
Das Ende kam dann richtig unerwartet. Ich hätte nicht gedacht, dass man von einem Buch, das man schon mal gelesen hat, so geschockt sein kann. So ganz unter uns, auf meiner Seite sind auch ein paar Tränchen geflossen :D 

Komischerweise habe ich zu dem Buch eigentlich gar nicht all zu viel zu sagen. Ich fand es einfach schön, ein Wiedersehen mit Yorsch und Erbrow zu haben und außerdem ist es eine Rarität geworden, dass das Ende nicht einfach ohne weiteres Friede Freunde Eierkuchen ist. 

Abschließend kann ich sagen, die 4 Pusteblumen sind schon verdient, obwohl die Charaktere beispielsweise nicht so ausgearbeitet waren wie in anderen Büchern. Das Re-Read hat sich auf jeden Fall gelohnt, es hat mir jetzt besser gefallen als beim ersten Mal und die Geschichte lies sich schnell und leicht lesen und hat auch Spaß gemacht. Außerdem finde ich die Idee von der Ausrottung der Elfen und der Drachen genauso toll wie traurig. Hach, es tut einfach gut, wieder in die Fantasywelten von vor ein paar Jahren eintauchen zu können ^^

8 Kommentare

  1. Hallo Sandra,

    vor "Der letzte Elf" stand ich schon ein paar Mal und wusste einfach nicht, ob ich es mir holen soll oder nicht. Danke für die Rezi, ich denke, bald steht es im Regal! :)

    Viele liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ehrlich, Meisterwerk ist es keines, aber auf jeden Fall eine nette Geschichte für zwischendurch :)

      Löschen
  2. Liebe Sandra,
    danke für dein Kommentar bei meinem Blogger Template. Ich habe den Downloadlink jetzt wieder in Ordnung gebracht. Falls noch Interesse besteht gebe ich dir direkt den Link dazu :) auf der Linken seite findest du die Möglichkeit das Ganze herunterzuladen.

    http://mscassyk-stocks.deviantart.com/art/Cold-Spring-Morning-Free-Blogger-Template-368002221?q=gallery%3Amscassyk-stocks&qo=0

    Liebe Grüße
    Cassy K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Antwort, hab sie schon auf deinem Blog gesehen! :)

      Löschen
  3. Wow, wie lange hast du gebraucht, um seinen Namen zu schreiben xD?
    Um ehrlich zu sein ist dieses Buch ja eines der, die am längsten bei mir auf dem SuB liegen, weil sie mich einfach nicht interessieren. Ich hab's schon mal angefangen, aber wieder aufgegeben...
    Meinst du auch Nicht-High-Fantasy-Fans halten es aus?

    LG ^^
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon etwas länger! :D
      Also mir hat es schon Spaß gemacht zu lesen. Es ist nicht sonderlich kompliziert oder sehr anspruchsvolles High-Fantasy sondern ist eher schon fast ein bisschen kindlich geschrieben.
      Also schon zum Aushalten, allerdings kein Muss ;)

      Alles Liebe,
      Sandra <3

      Löschen
  4. Hallo Sandra
    Der letzte Elf lag bei mir auch sehr lange rum, bis ich mir endlich einen Ruck gab und das Buch zu lesen begann. Ich habe es ziemlich schnell verschlungen und ich rate dir von ganzem Herzen: Lies die nachfolgenden 3 Bücher auch noch. Es wird besser, schöner, weiter, tiefer, du kannst dir nicht vorstellen was noch alles in diesem Land geschehen wird.
    Zu Beginn war ich ja ein bisschen enttäuscht, weil ich den Eindruck hatte, es sei ein richtiges Kinderbuch, jedoch frage ich mich mittlerweile, ob die nachfolgenden Teile auch noch für Kinder geeignet sind...

    Es lohnt sich jedenfalls, die Geschichte weiter zu lesen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo du,

      Irgendwie hab ich das Buch immer einfach als Einzelband angesehen. Ich weiß, dass es noch andere "Der letzte ..." Bücher gibt, dachte aber immer, das wär so ähnlich wie bei den Büchern von Kristin Cashore, dass die nicht wirklich zusammenhängen. Ich hatte mir sogar mal Der letzte Ork aus der Bibliothek ausgeliehen, daraus ist aber irgendwie nix geworden. Aber wenn du das sagst ... ich werde auf jeden Fall mehr nach Rezensionen Ausschau halten :)

      Alles Liebe,
      Sandra

      Löschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Zeit nimmst und die Mühe machst, mir deine Meinung oder dein Feedback zu hinterlassen! Ist der Beitrag schon etwas älter, wird dein Kommentar nicht gleich sichtbar sein, sondern muss zuerst von mir freigegeben werden.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum