Bartimäus - Das Amulett von Samarkand - Jonathan Stroud [Rezension]

30. Januar 2013 | 24 Kommentare






Preis: € 8,95
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 544
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 3 Pusteblumen
Originaltitel: Bartimaeus - The Amulet of Samarkand
Reihe: 1. Teil einer Tetralogie
Verlag: Blanvalet
Will ich kaufen!







Der Dschinn Bartimäus bekommt eines Tages in London den Auftrag, dem hochnäsigen Zauberschüler Nathanael zur Seite zu stehen: ein Auftrag, der Bartimäus zunächst alles andere als glücklich macht. Doch schon bald stecken die beiden in einem Abenteuer, das sie wie Pech und Schwefel zusammenschweißt. Nathanael versucht sich am mächtigen Zauberer Simon Lovelace zu rächen und ihm das berühmte Amulett von Samarkand zu stehlen und mit Bartimäus' Hilfe könnte ihm das auch gelingen ...


Die Geschichte ist eigentlich nahezu ... banal. Wir sind in einer Welt, in der alle Politiker und Machthaber mehr oder weniger mächtige Zauberer sind, die gewaltige Dämonen beschwören und in ihre Dienste stellen können. Ein solcher Zauberlehrling ist unsere Hauptfigur Nathanael. Von seinem Meister minderbemittelt behandelt und gewissermaßen in seinem Ego geschädigt, macht sich der junge Zauberer heimlich ans Beschwören von Dämonen, um einem Zauberer aus persönlichen Gründen eins auszuwischen - was ihm auch gelingt. Dabei gerät er aber unwissentlich in Besitz eines unschätzbar wertvollen Artefaktes und wie es der Zufall so will, stößt er auch noch auf eine ausgewachsene Intrige mitten in der Regierung. 

Vielleicht merkt man schon ein bisschen, dass ich Nathanael nicht so gut leiden kann. Jetzt, wo die Erinnerung wieder da ist, entsinne ich mich, dass es mir auch beim ersten Mal so ging, das Buch habe ich nun schon zum zweiten Mal gelesen. Er ist zwar ein überaus schlauer Junge, der tatsächlich ungerecht behandelt und von seinem Meister geradezu diskriminiert wird. Aber ich finde, er hat einfach eine ungute Art - völlig weltfremd, weil er fast nie draußen ist, und zu viel Ehrgeiz, als ihm wahrscheinlich gut tut. Oft überschätzt er sich einfach selbst.
Bartimäus an sich - Mann, ich liebe ihn! Schlagfertig, witzig, sarkastisch, vorlaut. Gibt es etwas besseres? Und obwohl er ja eigentlich im Buch den "bösen" Dämon mimt, wächst er einen einfach ans Herz. Seine Kapitel flogen immer nur so dahin, ganz als bei Nathanael.

Wie gesagt, die Kapitel mit Bartimäus habe ich ausnahmslos geliebt, weil der Autor die banalste Unternehmung wie ein Abenteuer und eine öde Angelegenheit wie eine Comedy-Show gestalten kann.
Aber andererseits gab es auch immer wieder Passagen, da habe ich einen Absatz zwar gelesen, wusste aber direkt danach auf Teufel komm raus nicht mehr, um was es ging. Zu Kapitelanfang war der Schreibstil auch oft sehr blumig und ausschweifend, sodass es schon mal vorkommen konnte, dass ich einen Satz nochmal lesen musste.

Noch erwähnenswert finde ich übrigens die ganze Dämonenwelt, und welche Gedanken sich der Autor da gemacht hat. Es gibt viele Arten von Dämonen: Kobolde, Foliot, Dschinn, Afriten, Mariden ... Und je mächtiger ein Dämon ist, desto mehr Ebenen kann er sehen. Normale Menschen können zB nur die erste Ebene sehen, ihnen bleibt also ziemlich viel verborgen, wobei Mariden (die mächtigsten Dämonen) alle 7 beherrschen und ihnen folglich kaum was entgeht. Es ist schwierig zu erklären, aber wenn man das Buch selbst liest, ist die Idee einfach nur genial. 

Wie gesagt, die Parts mit Bartimäus wären mir allemal 5 Sterne wert, aber Nathanaels Kapitel  nur 3, wegen Unsympathie und teilweise nicht nachvollziehbaren Handlungen. Der Plot des Buches ist nichts neues, aber diese Sache mit den Dämonen finde ich sehr sehr gut durchdacht und ausgearbeitet. Der Dschinn bringt so viel Witz, Schwung und Sarkasmus rein - Weltklasse. (Deshalb hab ich den 4. Teil der Reihe am liebsten - da steht Bartimäus mehr im Vordergrund.)
Aber alles in allem kann ich sagen, dass sich ein Re-Read trotz Nathanael und somit teilweise langatmigen Passagen schon gelohnt hat. Ich musste ein bisschen kämpfen, aber solide 3 Pusteblumen sind doch drin: nicht schlecht, aber herausragend aus einigen Gründen auch nicht.

24 Kommentare

  1. Willkommen im Club xD Zwar schon ein Weilchen her, seit ich die Reihe gelesen habe, aber dem Jungen wollte ich immer an die Gurgel. Im ersten Teil gings ja noch einigermaßen, aber in den letzten beiden kann man ihn ja gleich in die Tonne kloppen, besonders wenn er so hochnäsig wird.
    Hach aber Bartimäus *schwärm* wegen ihm liebe ich die Reihe, da kann ich ruhig über den doofen Nathie (vertippt, aber das muss ich jetzt lassen :D) hinwegsehen.

    LG Maggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nanu Maggi, seit wann weilst du denn wieder unter den Bloggern? Willkommen zurück! :)
      Oh ja, der ging mir manchmal wirklich auf die Nerven. Aber Bartimäus ... <3 Hach! I love him so much! :D
      Ich kann mich an die anderen Teile fast gar nicht erinnern, ich weiß nur noch, dass der erwachsen wird und irgendeinen Platz in der Regierung kriegt ... Aber der 4. Teil der Reihe hat mir wieder richtig gut gefallen, die Geschichte mit Bartimäus und König Salomo :)

      Alles Liebe!

      Löschen
    2. Der vierte Teil voll mit seinem unschlagbarem Sarkasmus und Nathaniel hat mir kein bisschen gefehlt :D Die einzige, die mir ein bisschen abgegangen ist, war Kitty. Aber nachdem Asmira aufgetaucht ist, war mir das auch egal, die beiden sind sich ja irgendwie ziemlich gleich.
      Und zum Bloggen sag ich mal lieber nichts *verdrück* Habs schon bereut den Blog gelöscht zu haben -,-'

      Löschen
  2. Tolle Rezi und heyyy wir haben die gleiche Schriftart im Posttitel;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankö! Und oh, das wusste ich nicht ^^ Ich war auf der Suche nach einer neuen Schrift und die hat mir noch am besten gefallen.

      Löschen
    2. Ja sie ist toll und sieht auch cool hier aus! :D

      Löschen
  3. Irgendwie drücke ich mich schon ziemlich lange davor, das Buch zu re-readen, klar, Bartimäus ist toll, aber die Parts ohne ihn waren mir schon früher zu langweilig^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mich auch lange davor gedrückt, aber neulich war ich gut drauf, und da dachte ich "Warum nicht" :D Wenn dir die Kapitel ohne ihm wirklich zu langweilig sind, kannst du ja ein bisschen schummeln und nur die Bartimäus-Kapitel lesen ...

      Löschen
  4. Wuuu, ich muss echt schneller re-readen *_*.

    Echt, total doof, dass Bartimäus nicht die Hauptperson ist -.-
    Nathanael ist zwar ein interessanter Charakter, aber echt ätzend. Ich mag ihn nicht :/ Vieeel zu ehrgeizig und eingebildet.

    Und du hast Recht: Die Idee an sich ist vielleicht nicht die aufregendste, aber die ganze Sache mit den Dämonen und so ist total gut durchdacht.
    Und die ganzen Geschichten, die Bartimäus immer erzählt <3
    Total witzig :D Dann freue ich mich schon auf den 4.(bin ja über Teil 1 nicht hinausgekommen :P).

    LG <3
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jedem das Seine :D Aber ich bemühe mich, jeden Monat ein Buch vom Stapel zu lesen, dann komme ich später hoffentlich nicht in Stress.

      Ich weiß :( Es wäre so EPISCH! Nathanael hat auch wirklich seine hellen Momente und manchmal mochte ich ihn geradezu, aber so auf die Dauer ...

      Oh ja! Die ganze Welt, die dahintersteckt, Bartimäus und seine Scherereien mit Faquarl und Jabor, haha ...

      Alles Liebe <3

      Löschen
  5. Ich mochte Nathanel eigentlich (Sein Name ist sooo toll!). Naja, mögen... Er wäre sicher nie mein bester Freund geworden, aber so als Buchcharakter fand ich ihn interessant. Ich weis auch nicht warum, aber es ist einfach so :)
    Und Bartimäus ist natürlich der aller, aller beste, da kann ich dir nur Recht geben!
    Jetzt hast du mich zum Glück daran errinert, dass ich den 4. Teil noch lesen muss, da bin ich seltsamerweise gar nicht zu gekommen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde seinen Namen auch total super! :) Obwohl ich es komisch finde, dass er NathanAel und nicht NathanIel geschrieben wird. Interessant war er schon, aber so auf Dauer fand ich ihn einfach ... nervig ... :D
      Den 4. Teil habe ich glaube ich erst im Sommer gelesen. Ich konnte mich natürlich an nichts mehr erinnern, aber das Buch ist ja ein abgeschlossener Band, von daher. :)

      Löschen
  6. Wieder einmal eine schöne Rezi von dir! :) Ich habe den ersten Teil ja nun auch vor gar nicht so langer Zeit gelesen und kann dir nur zustimmen! Ich liebe Bartimäus auch total!!!
    Und ich muss sagen, dass es mir beim Lesen ähnlich wie dir ergangen ist. Die Kapitel aus Sicht von Bartimäus fand ich um Einiges besser und mitreißender als die, bei denen es um Nathanael ging! :)

    LG Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anni! :)
      Ich glaube, man kann gar nicht anders, als Bartimäus zu lieben. Er hat einfach so eine Art an sich, die man mögen muss! Und ja, Nathanael ... Na ja, besonders gern habe ich nicht von ihm gelesen, aber Weltuntergang war es auch keiner.

      Alles Liebe :)

      Löschen
  7. Endlich hab ich mal eben ne Minute frei um vorbeizuschauen! Diese Woche ists noch stressig, ab Montag dann wieder... :)

    Ah, Hast du es endlich durch :) Ich kenne das Buch nicht, aber irgendwie hört man von überall was davon! Wann hab ich das letzte mal ein richtig witziges Buch gelesen... weiß garnicht mehr :D
    Und eine schöne Rezi, wie immer eben.

    Sei mir nicht bös wenn ich diese Woche kaum Zeit hab zu kommentieren ;)
    LG, Jada

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Woche ist/war nicht so arg stressig, fast keine Hausaufgaben oder Tests mehr und ganz entspannt eigentlich :)

      Jap, endlich hab ich es durch. Hat aber auch echt lange gedauert, die Kapitel mit Nathanael haben mich echt aufgehalten. Überall hört man was davon? Ich dachte eher, dass die Reihe NIEMAND kennt außer mir und Charlie! xD
      Danke sehr!

      Mein Gott, nee, ich bin dir doch nicht böse! Ich erwarte ja nicht von jedem einen Kommentar unter jedem Post! Dass du das auch nur denken kannst ... Du kommentierst wenn du willst und Zeit hast, basta ;)
      Alles Liebe!

      Löschen
    2. Glückspilz :)

      Ne, das hab ich schon öfters mal gehört :D

      Gut dann bin ich ja froh :D
      Dir auch!

      Löschen
  8. So ging es mir mit Delirium. Ich mochte Hana mehr als Lena, tja. Aber so schlimm war sie gar nicht. Ich denke, Nathanael ist wohl eine viel größere Nummer, so wie du dich aufregst xD Bartimäus will ich noch kennenlernen, nur äh, irgendwie ist mein SuB "etwas" zu groß. Vor meiner Bloggerzeit waren es gerade mal 2. Jetzt will ich nicht mal mehr zählen, hahaha. Wieder mal eine schöne Rezi! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens finde ich deinen vorherigen Gedankenpost klasse, Sandra. Kommentieren werde ich wohl nicht mehr, das sind ja tausende! xD Da sieht man, wie gut diese Posts ankommen :)

      Löschen
    2. Ach, du hast Delirium schon durch? :) Deine Rezi muss ich mir dann mal durchlesen. Ich mochte das Buch nämlich nicht so doll. Und ja, Hana mochte ich auch viel mehr - Lena war irgendwie so durchschnittlich :D

      Also SO habe ich mich auch wieder nicht aufgeregt ... Ich bin nur nicht so begeistert von ihm ;) Aber Bartimäus macht dafür ja alles wieder gut! Ich weiß, früher hatte ich auch einen praktisch nicht vorhandenen SuB, und jetzt sind es auch schon über 10 Bücher - ich mag das nicht ._.
      Danke!

      Ohh, wie süß von dir :D Danke sehr! Also tausende ist total übertrieben, es sind so um die 50 ^^ Ich denke, solche Posts lesen viele gerne, weil man einfach auch mitreden kann!

      Löschen
  9. Ich fand "Natti" auch nicht gerade berauschend. Einen wunderbaren Antihelden zwar, aber sein Erzählstrang war nah an der Grenze zu langweilig.
    Dafür habe ich Bartimäus Comedy, wie du so schön beschrieben hast, geliebt. Und daher ist mein Liebling dieser Reihe auch Band 4 ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Ich hab den 4. Band auch sehr weit ab von den anderen Bänden gelesen, die Geschichte von Nathanael und Bartimäus war ja schon aus und der Ring des Salomo befasst sich mit einem schon lang erlebten Abenteuer von dem kleinen Stinker. Und das vierte Buch ist einfach wirklich total toll und nicht so langwierig wie die anderen Teil - ebenfalls mein Liebling :-)

      Löschen
  10. Haha, das ist viel zu lange her, dass ich die Reihe gelesen habe! Muss dringend wiederholt werden, ich hab es damals verschlungen und Bartimäus absolut geliebt. Ging mir da wie dir, auch was Nathanael betrifft.

    Liebe Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Zeit nimmst und die Mühe machst, mir deine Meinung oder dein Feedback zu hinterlassen! Ist der Beitrag schon etwas älter, wird dein Kommentar nicht gleich sichtbar sein, sondern muss zuerst von mir freigegeben werden.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum